Fachgebiete

Augenarzt_Zug

Kontaktlinsenimplantation

 

Bei sehr starker Kurz- oder Weitsichtigkeit (+10,0 bis -25,0 Dioptrien) kann es sein, dass eine refraktive Laserbehandlung nicht mehr möglich ist, da die Hornhaut zu dünn würde. Bei solchen Patienten eignet sich die Alternative einer schmerzlosen chirurgischen Implantation intraokularer Linsen (PIOL). Dabei werden Hightech-Linsen ins Auge implantiert, um die Fehlsichtigkeit zu korrigieren. Wir verwenden für die PIOL ein seit jahrzehnten bewährtes Acrylat. Bei normalen Lichtverhältnissen sind die implantierten Linsen für einen Betrachter nicht sichtbar.

 

Die Vorteile einer Kontaktlinsenimplantation liegen in der guten Verträglichkeit, einer geringen Komplikationsrate und einer schnellen Rehabilitation, zudem wird nicht wie bei einer Laserbehandlung unwiederbringlich Hornhautgewebe abgetragen, was dazu führt, dass der Augendruck nicht mehr zuverlässig gemessen werden kann. Die Linsen können bei einer Veränderung der Sehstärke jederzeit ausgetauscht werden.

 

Gerne beraten wir Sie, welches die geeignete Behandlungsmethode für Sie ist.